Presse

Augsburger Allgemeine/Schwabmünchen-Lechfeld

Schwäbische Zeitung/Biberach

Wertinger Zeitung

Wertinger Stadtfest-2

Landkreis Extra

Winkel_Pritrichingen_klein

Günzburger Zeitung

Birkenried 2017 (2) Klkein

Birkenried (3A) Klein 2017

Aichacher Anzeiger

Aichacher Anzeiger 2016 Brandner K.3

„COUNTRY TIMES“  Die Clubzeitschrift Country & Western Friends Kötz

Country Times Kötz 2 - KopieCountry Times Kötz 3 - Kopie

Augsburger Allgemeine

AZ Interview 30 Jahre

Landkreis Extra

Landkreis Extra_4 30 Jahre

Günzburger Zeitung

Birkenried Günzburger Zeitung 2016

Aichacher Anzeiger

Brandner 2.2016-

Schrobenhauser Zeitung

Aichacher Anzeiger

Sommerkeller 2_12.9.2015

Aichacher Zeitung

Brandnerkasper

Friedberger Zeitung

Sigl B 6.7.2014

Augsburger Allgemeine

Hubertushof 18.6.2014 (2) - Kopie

GZ-Extra

GZ-Extra-Birkenried-Programm-Mai2014

 

 Ein Gruß aus USA  Luckenbach Texas

 Luckenbach 1 Luchenbach 2-1

Augsburger Allgemeine

Aichacher Nachrichten

Wertinger Zeitung

AUGSBURG Journal

Augsburger Allgemeine Lechhausen

Augsburger Allgemeine und Landkreis Extra

Augsburger Allgemeine

MyHeimat.de


Augsburger Allgemeine

Landkreis Extra

Schrobenhauser Zeitung

Warum nicht Weihnachten auf Eis?

Schrobenhausen (fat) Weihnachtlich rockig ging es an zwei Abenden auf dem Schrobenhausener Christkindlmarkt zu. Die WHY NOT BAND spielte Country-Musik, die IG Rock aus Aichach hatte „Christmas on the Rocks“ zu bieten. Beide Gruppen animierten das Publikum zum Tanzen und zu Zugaben.

Bei klirrender Kälte (minus sieben Grad) traten die sechs Musiker der WHY NOT BAND an, den Weihnachtsbesuchern einzuheizen. Das gelang durch eine feurige Mischung aus Country-, Rock- und Weihnachtsmusik.

Die WHY NOT BAND – das sind Joachim F. Adamczuk (Bandleader, Gitarre und Vocals), Babs Adamczuk (Leadsängerin, außerdem Tenor-Banjo und Mandoline), Penny (Leadsänger und Gitarrist), Charly (Bass und Vocals), Wolfgang Graf (Leadgitarre und Vocal) sowie Daniel Fischer am Schlagzeug. Als Heimatland nennt die Band gern schmunzelnd die USA, den „Unteren Süddeutschen Abschnitt“. Ihre Heimatstadt ist Augsburg. Die Idee zu der Band entstand im Herbst 1985, als sich die Truppe in einem Bierzelt kennenlernte und beschloss, Country-Musik zu machen. Man sagte „Why not“ (Warum nicht), und schon hatten sie ihren Namen. New Country, Country Classics und Eigenkompositionen bestimmen das umfangreiche Repertoire der Band.

Entsprechend der Jahreszeit spielten sie aber auch internationale Weihnachtslieder. In Schrobenhausen auf dem Christkindlmarkt gefiel den zahlreichen Gästen das perfekt gesungene und gespielte „White Christmas“ von Bing Crosby ganz besonders. Viel Spaß hatten die Zuhörer und genossen die Musik auf dem stimmungsvoll beleuchteten Christkindlmarkt am Rathaus bei dem einen oder anderen Glühwein.

EVENT MAGAZIN

http://www.event-magazin.eu/

Western City in Dasing feiert Saisonabschied

Zum Abschied der Saison feierte die Western City in Dasing am Sonntag, 31.10.2010 ein sensationelles Abschiedsfest mit einem bunten Programm.

Den Anfang machte um 19.00 Uhr die WHY NOT BAND mit erstklassiger Livemusik. Sie begeisterten das Publikum mit Klassikern, Traditionals und Balladen. So durften auch die allseits bekannten Songs „Folsom Prison Blues“, „There´s a Tear in my Beer“, „Love a Rainy Night“ und „It´s a little too late” nicht fehlen.

Als es kurz nach 19.30 Uhr war, wurde es hell im Saloon und Fred Rai persönlich erschien auf der Bühne um die Gäste, unter denen auch der Augsburger Bürgermeister war, zu begrüßen. Nach der Begrüßung kam die Band nochmal für ca. 15 Minuten auf die Bühne und um Punkt 20.00 Uhr hieß es Bühne frei für Fred Rai mit seinem Fernsehpferd Spitzbub, mit dem er in den Saloon geritten kam und den Gästen ein paar seiner Lieder vorstellte. So präsentierte er z. B. „Einmal leben wie ein Cowboy“, aber auch die erstklassige Filmmelodie von „Bonanza“ durfte genauso wenig fehlen wie der Klassiker „Ring of Fire“ von Johnny Cash. Zwischen den Liedern erzählte er ein wenig über das „Rai-Reiten“ und seine Pläne für 2011. So erwähnte er auch, dass im nächsten Jahr bei den Süddeutschen Karl May Festspielen „Der Ölprinz“ gespielt wird und als Old Surehand konnte für die nächste Saison kein geringerer als der bekannte und allseits beliebte Moderator Alexander Klaus Stecher gewonnen werden.

Mit dem beliebten Kinderlied „Von den blauen Bergen“ verabschiedete sich Fred Rai wieder mit seinem Fernsehpferd Spitzbub und kaum war er aus dem Saloon geritten, stand die WHY NOT BAND wieder auf der Bühne um keine großen Pausen zwischen den Programmpunkten aufkommen zu lassen.

Neben der beliebten Western Show, die schon sehnsüchtig erwartet wurde, trafen sich nochmal alle auf dem Vorplatz zur großen Flaggenparade mit Übergabe der Flagge und zum krönenden Abschluss hieß es wie in jedem Jahr „Western City verkehrt“. Was stellt man sich darunter vor? Jeder Mitwirkende der Western Stadt schlüpft in eine andere Rolle. Sehr zum Lachen und ein echtes Highlight auf dem Programm des Abschlussballs.

Das größte Highlight auf dem Programm war wohl der Auftritt von Fred Rai, bei dem er zwei Operettenlieder performt hat. Natürlich kamen auch die Tänzer nicht zu kurz. Neben Linedance gab es auch Hillybilly- und Can Can – Tanzvorführungen.

Der Auftritt von dem Duo „Georgina & Kristin“ zählte genauso zum Programmablauf wie die Performance eines Geigers oder eines Königsjodlers. Zwischen den einzelnen Programmpunkten heizte die WHY NOT BAND kräftig ein.

Wer nach dem gigantischen Programm noch immer nicht genug hatte, der konnte sich zum Ende über eine weitere Westernshow freuen und zum Abschluss der Saison-Abschiedsfeier kam auch Winnetou Matthias M. auf die Bühne um sich dem Publikum vorzustellen.

Bis in die frühen Morgenstunden wurde der Saisonabschied ausgelassen gefeiert. Für´s leibliche Wohl wurde genauso gesorgt wie für die Übernachtung und am nächsten Morgen bzw. Mittag hieß es dann auch für die letzten Besucher Abschied nehmen von Fred Rai und der Western City, für die es jetzt in die Wintermonate geht.

Als Kritikpunkt möchte ich noch anmerken das die Bedienungen wohl ziemlich überfordert gewesen sind, denn manch ein Gast musste recht lange auf sein Getränk warten.

Fotos von dem Abschlussball zum Saisonende in der Western City gibt es genau hier!

Schweitenkirchener Zeitung

Pfaffenhofener Zeitung

Stadtzeitung Augsburg

Aichacher Anzeiger

Myheimat.de

Quelle: myheimat.de

Augsburger Allgemeine

Extra Augsburg

Friedberger Allgemeine

Augsburger Allgemeine